Artikel

Sozialkompetenz-Entwicklung im Einsatzwesen

Trainingsgruppe mit Herrn Krug, Herrn Samson und dem Leiter SKE

Zu einem ersten Fachaustausch über Methoden und Inhalte der Aus- und Weiterbildung in Einsatzberufen trafen sich am 25. August 2016 der Leiter des Fachbereiches Rettungswesen an der Bildungs-Akademie der Johanniter in Berlin, Herr Samson und der Leiter des Bereiches Sozialkompetenz-Entwicklung an der HPol, Herr Gruschinske. Das erste Treffen fand an der Fachhochschule statt.

Neben einem Überblick der Aufgaben und Angebote des Bereiches Sozialkompetenz-Entwicklung standen Trainingsbesuche auf der Tagesordnung. Gemeinsam mit dem Leiter SKE nahm Herr Samson an Teilen des Bausteins 1 im Training sozialer Kompetenzen im Bachelor-Studium teil. Der erste von insgesamt vier Trainingsbausteinen ist der Selbst- und Fremdwahrnehmung gewidmet. Die SKE-Trainer Herr Krug und Herr Wroblewski und die Studierenden des Kurses BA1603F freuten sich über den interessierten Gast aus Berlin und standen für Fragen zur Verfügung.
Herr Samson konnte einige inhaltliche und methodische Anregungen für die Bildungsarbeit an der Johanniter-Akademie mitnehmen. In den verschiedenen Gesprächen an diesem Tag bestand in einem Punkt sehr oft sofort Einigkeit: Rettungskräfte und Polizeibeamte sind häufig mit ähnlichen Einsatzsituationen konfrontiert. Trotz klarer Aufgabenabgrenzung gibt es für fast alle Einsatzberufe (Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, THW usw.) ähnliche Aus- und Weiterbildungsinhalte. Um das Rad nicht permanent neu erfinden zu müssen und maximale Synergieeffekte in der eigenen Bildungsarbeit zu erzielen, ist eine fachliche Vernetzung unerlässlich – und nebenbei macht es auch noch Spaß, weil man voneinander lernt. Ein Gegenbesuch des Leiters SKE an der Bildungsakademie der Johanniter ist schon geplant.