Artikel

Nach 15 Km bei tropischer Hitze alle Brandenburger glücklich im Ziel

Start zum Lauf

Am vergangenen Wochenende fuhren 5 Sportlerinnen und Sportler der Brandenburger Polizei zu einer internationalen Laufveranstaltung in Slupsk an die polnische Ostseeküste.

Begleitet wurde das Rennen von weiteren 1000 Läufern. Die Teilnahme an dieser großartigen Veranstaltung fand im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der HPol und der Polizeischule in Slupsk durchgeführt.

Mit dem Startschuss um 12:00 Uhr erwartete uns eine 15 km lange Strecke, die sowohl Asphalt als feinsandige und steinige Strandabschnitte mit sich brachte.

Aufgeregt waren wir schon ein bisschen, denn keiner unserer Läufer wusste, was ihn erwartet.

Viele schaulustige Badegäste bejubelten uns und sorgten somit trotz kräftezehrender Abschnitte für eine tolle Atmosphäre. Den Blick auf die Ostsee konnten wir während des Laufes nur in kurzen Zügen genießen. Selbst die kühle Meeresbrise war an diesem heißen Tag kaum zu spüren.

Ersatzweise sorgte die Feuerwehr mit einigen Wasserduschen für eine super Abkühlung. Zahlreiche Streckenposten sicherten den Laufweg und sorgten für Getränke. Nach dem Strandabschnitt ging es über einer Waldweg zurück in Richtung Zielgrade, die wir unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ wohlauf erreichten.

Den ersten Platz belegte ein Kenianer in 00:50:29, gefolgt von ukrainischen Läufern.

Thomas Röper erreichte in einer Zeit von 00:58:21 einen beachtlichen 14. Platz und belegte in der Polizeiwertung der Herren den 2. Platz. Cathleen Meier erreichte in Ihrer Altersklasse der Frauen einen hervorragenden 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Auf eine Neues im nächsten Jahr!

Weblinks: 

Netzwerk Studienqualität Brandenburg

 

Link zur Seite Erasmus+

Link zur Seite der Konferenz Cyberkriminologie

Folgen Sie uns auf:

Link zum Facebook-AuftrittLink zum Twitter-AuftrittLink zum Instagram-Auftritt der Polizei Brandenburg