Internationales Zentrum

Logo Internationales Zentrum

Englisch

Das Internationale Zentrum befasst sich mit dem Entsenden von Polizeibediensteten ins Ausland, mit Besuchen ausländischer Gäste in der Brandenburgischen Polizei. Sowie mit der Durchführung von internationalen polizeilichen Projekten.

Zudem werden Informationen über die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Polizei an die Studenten der Hochschule der Polizei vermittelt.

Bei der Durchführung von Auslandsprojekten kann im Internationalen Zentrum ein Projektbüro (Head Office) eingerichtet werden.

Hospitationen von Polizeibediensteten im Ausland sowie von ausländischen Polizeibediensteten im Land Brandenburg werden über das Internationale Zentrum geplant, logistisch unterstützt und in ein internationales Netzwerk eingebunden. Notwendige Vertragsunterlagen werden durch das Internationale Zentrum erstellt.

 

Dem Internationalen Zentrum sind spezielle Teilaufgaben zugewiesen:

  • Auslandspool

  • FRONTEX-Pool

  • Austauschmaßnahmen, incl. Auslandshospitationen

  • Betreuung von Netzwerken

Hierzu gehören:

  • Gewährleistung der Beteiligung an internationalen polizeilichen Friedensmissionen durch Entsendung von Polizeibeamten des Auslands- bzw. FRONTEX-Pools durch:

    • Organisation und Durchführung des Auswahlverfahrens (Assessment Center) der Bewerber

    • Organisation der erforderlichen Aus-, Fort- und Weiterbildung der Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten nach der Aufnahme in den jeweiligen Pool

    • Betreuung der Beamten vor der Entsendung, während des Auslandseinsatzes und nach Rückkehr

    • Zuständigkeit für die erforderlichen Absprachen mit anderen Bundesländern und dem Bund bezüglich der Arbeitsaufgaben für Auslandsverwendungen

  • Planen und Organisieren von verschiedenen Austauschmaßnahmen für die Ausbildungs- und Studiengänge sowie die Bediensteten der Hochschule (Studienbesuche, Praktika etc.)

  • Unterstützen des Lehrbereiches bei dem Planen und Organisieren von Auslandshospitationen

  • Fortführen der fachlichen und kulturellen Kooperation mit der Polizeischule in Słupsk (Studentenaustausch, Lehrendenaustausch, Praktika, gegenseitige Teilnahme an Sport- und Schießwettkämpfen

  • Durchführen von Maßnahmen im Rahmen des ERASMUS+Programms der Europäischen Union

  • Betreuen ausländischer Delegationen

  • Auf- und Ausbau eines internationalen Netzwerkes sowie Gewährleistung eines regelmäßigen Informationsaustausches mit ausländischen Partnern

  • Vorbereiten der vertraglichen Vereinbarungen zwischen der HPol und ausländischen Partnern

  • Unterstützen projektbezogener Maßnahmen

  • Erstellen und Aktualisieren von Dokumentationen der verschiedenen Auslandsmaßnahmen sowie Aufbereitung für die Medien (Internet, Presse, polizeiinterne Veröffentlichungen)

 

Ansprechpartner/in:

Carsten Pranz
Tel.: +49 (0) 3301 850 2030
Mail: carsten.pranz [at] polizei.brandenburg.de

 

Kai Siegert
Tel.: +49 (0) 3301 850 2031
Mail: Kai.Siegert2 [at] polizei.brandenburg.de

 

Heidi Brinkmann
Te.: +49 (0) 3301 850 2032
Mail: Heidi.Brinkmann [at] polizei.brandenburg.de

 

Dr. Reinhard Mussik
Tel.: +49 (0) 3301 850-2033
Mail: Reinhard.Mussik [at] polizei.brandenburg.de