Stellenausschreibung

Sachbearbeiter (m/w/d)* im Internationalen Zentrum

Stellenausschreibung Sachbearbeiter (m/w/d)* im Internationalen Zentrum

Über uns

Die Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg ist als Bildungseinrichtung verantwortlich für das Studium und die Ausbildung von Polizeianwärterinnen und -anwärtern im Vorbereitungsdienst sowie für die gesamte polizeiliche Weiterbildung im Land Brandenburg.

Das dem Bereich Zentrale Aufgaben zugeordnete Internationale Zentrum befasst sich u.a. mit dem Entsenden von Polizeibediensteten ins Ausland, mit den Besuchen ausländischer Gäste in der Brandenburgischen Polizei sowie mit der Durchführung von internationalen polizeilichen Projekten. Hospitationen von Polizeibediensteten im Ausland sowie von ausländischen Polizeibediensteten im Land Brandenburg werden über das Internationale Zentrum geplant, logistisch unterstützt und in ein internationales Netzwerk eingebunden. Hierzu zählt auch das Planen und Organisieren von verschiedenen Austauschmaßnahmen für die Ausbildungs- und Studiengänge.

Wir suchen

Zur Unterstützung des Schwerpunktthemas Auslandsverwendungen im Rahmen des Vorsitzes des Landes Brandenburg der Innenministerkonferenz 2024 und für die Umsetzung der Auslandshospitationen der Studierenden des Bachelorstudienganges suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Dienstort Oranienburg befristet für 12 Monate einen

Sachbearbeiter (m/w/d)*
im Internationalen Zentrum

in Vollzeit, bewertet nach Entgeltgruppe 9a TV-L.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • ein motiviertes Hochschulteam, das von gegenseitiger Achtung und Wertschätzung sowie von einem aktiven fachlichen und persönlichen Austausch geprägt ist
  • eine umfangreiche Unterstützung bei der Einarbeitung
  • bedarfsorientierte und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Arbeitsbedingungen auf dem modernen, berlinnahen Campus der Hochschule mit Bibliothek, Mensa und Sportstätten
  • die Möglichkeit zur flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortgestaltung unter Berücksichtigung der dienstlichen Erfordernisse
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • eine jährliche Sonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen sowie eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder) im Beschäftigungsverhältnis
  • die Möglichkeit zum Bezug einer Bezuschussung des VBB-Firmentickets

Ihre Aufgaben:

Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Nachbereitung des diesjährigen Projektes „30 Jahre Beteiligung an Auslandsverwendungen durch die Brandenburger Polizei“. Die Hochschule bietet aktuell halbjährlich Auslandshospitationen für die Studierenden an. Um dem gewachsenen Bedarf Rechnung tragen zu können, unterstützen Sie die Planung und Umsetzung der Auslandshospitationen für den Bachelor-Studiengang, für die die aktuellen Curricula die Grundlage bilden.

Das bringen Sie mit:

formale Anforderungen:

  • abgeschlossene Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/-r oder
  • Laufbahnbefähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder
  • abgeschlossene Ausbildung zur kaufmännische Assistenz / Wirtschaftsassistenz – Fremdsprachen, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder vergleichbare Ausbildung

fachliche Anforderungen:

  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • sichere und anwendbare IT-Kenntnisse (MS Office)
  • Erfahrungen in der Büroorganisation

wünschenswert:

  • Berufserfahrungen im Ausland bzw. im Umgang mit ausländischen Besuchern/Delegationen

außerfachliche Voraussetzungen:

  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • ausgeprägtes Serviceverständnis, hohe Belastbarkeit und Organisationsgeschick
  • Selbstständigkeit, strukturiertes Denken

Interessiert?

Überzeugen Sie sich von den Vorzügen der Hochschule der Polizei des Landes Brandenburg als Arbeitgeberin auch auf der Internetseite www.hpolbb.de sowie polizei-brandenburg-karriere.de. Dort können Sie auch unseren Campus virtuell besichtigen und viele Kolleginnen und Kollegen unseres Hochschulteams kennenlernen.

Bewerbungen von Frauen wird besonders gern entgegengesehen.

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Einsendung

Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse etc.) per E-Mail an
 

bewerbung.hpol [at] polizei.brandenburg.de

oder an folgende Anschrift

Hochschule der Polizei
des Landes Brandenburg

Dezernat Personal
Bernauer Straße 146
16515 Oranienburg

 

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

Sofern Sie die Rücksendung Ihrer Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei.

Kosten, die Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung entstehen, können nicht ersetzt werden.

Bewerbungsfrist

Die Bewerbungsfrist endet am 27. Mai 2024.

Rückfragen

Bei Rückfragen können Sie sich an

Herrn Carsten Pranz
Internationales Zentrum
Tel.: +49 (0) 3301 850 2030

oder an

Frau Katrin Kade
Dezernat Personal
Tel.: +49 (0) 3301 850 2113

wenden.

Informationen zum Datenschutz

Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die Hochschule der Polizei Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet sowie bis zu sechs Monate nach rechtskräftigem Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens aufbewahrt. Um Kenntnisnahme und Beachtung der auf unserer Homepage eingestellten Informationen zum Datenschutz (https://hpolbb.de/datenschutz) wird gebeten.

Netzwerk Studienqualität Brandenburg

 

Link zur Seite Erasmus+

Folgen Sie uns auf:

Link zum Facebook-AuftrittLink zum Twitter-AuftrittLink zum Instagram-Auftritt der Polizei Brandenburg